Post-it Krieg in New York - Leoprinting Blog

Post-it Krieg in New York

Es begann im vergangenen Jahr mit einem einfachen „Hallo“ auf der Canal Street in New York … Dies artete jedoch aus und endete in einen Post-it Krieg in Lower Manhattan. Kopien von Spider Man, Angry Birds, Andy Warhol und mehrere SMS-Text Nachrichten schmückten die Fenster der Bürohäuser. Nicht nur in gelb, sondern in allen Farben des Regenbogens. Die erste Post-it-Nachricht wurde von einem Konkurrenzunternehmen auf der anderen Seite der Straße mit „sup“ beantwortet, eine Abkürzung für „was ist los?“ Schnell entwickelte sich eine kreative Explosion zwischen den beiden Gebäuden, in denen vor allem Kommunikations-und Werbeagenturen ansässig waren. Es gab keine Grenzen, solange alles in Post-it´s produziert wurde.

Eindrucksvoll

Der Hersteller 3M hätte sich wohl nie träumen lassen, dass ein paar renommierte Werbeagenturen so viel Zeit damit verbringen würden, ihr Produkt so eindrucksvoll in Szene zu setzen – ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen. Das Unternehmen versorgte sie mit Paketen voller Post-it´s und animierte die Agenturen, mit vielen tollen Tipps schöne Kunstwerke damit zu gestalten.

Auch Twitter erfreute sich daran und veröffentlichte die neuesten Nachrichten über die aktuellen Arbeiten unter dem Hashtag #CanalNotes oder #PostItWar.


Sogar CBS berichtete uber den post den Post-it Krieg: Klicken Sie hier
.  Vielleicht möchten Sie auch einen kreativen Krieg beginnen: Bitte kontaktieren Sie uns: Leoprinting, the King of Notes!

Leoprinting

Leoprinting

Leoprinting hält Sie über Entwicklungen und Hintergründe im Bereich Marketing und Kommunikation auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.