Salvador Dalí und das Logo von Chupa Chups

Die beliebte Lollipop-Marke Chupa Chups wurde 1958 von dem Spanier Enric Bernat gegründet. Die Marke ist Teil des italienischen multinationalen Perfetti Van Melle Konzerns, welcher auch andere bekannte Süßwaren wie Mentos, Smint oder Fruitella herstellt.

Wie bei berühmten Marken üblich, hat auch das Chupa Chups Logo eine schöne Geschichte:

Enric Bernat erzählt: “ Ich sah etwas Leckeres, was für unsere wichtigsten Konsumenten, die Kinder, nicht sehr praktisch war. Ihre Hände wurden klebrig und sie bekamen Ärger mit Ihren Eltern. Also habe ich die Süßigkeit auf einen Stock gesteckt.“

Bernat nannte das Produkt “GOL” (“Tor” auf Spanisch). In seiner Phantasie war die Süßigkeit wie ein Fußball und der offene Mund das Tor. Das Produkt verkaufte sich zunächst nicht gut. Bernat beauftragte daher eine Werbeagentur, die den Markennamen ‚Chupa Chups‘ (von dem spanischen Verb “chupar” = “saugen”) vorschlug. Es fehlte aber noch ein passendes Design für das Logo. 1969 beschwerte sich Bernat beim Kaffeetrinken mit seinem Freund und Künstler, dem einzigartigen Salvador Dalí, darüber, was er bisher für Entwürfe erhalten hatte!

Chupa Chups
Logo entworfen von Salvador Dali im Jahr 1969

„Du brauchst ein Logo?“, sagte Dalí, „kein Problem!“ Der berühmte surrealistische Maler, bekannt für seinen auffälligen Schnurrbart und seine Gemälde mit schmelzenden Uhren, begann sofort mit der Arbeit.

Dalí integrierte die Wortmarke mit eleganten Buchstaben in einem Gänseblümchen. Neben dem Design war ihm auch die gute Präsentation des Logos wichtig. Dalí bestand darauf, dass sein Logo oben auf den Lutscher gesetzt werden musste statt auf die Seite. So war das Logo immer gut und komplett sichtbar.

Chupa Chups ist immer noch eine starke Marke und verkauft vier Milliarden Lutscher jedes Jahr.

Aktuelles Chupa Chups Logo, 1988 überarbeitet
Chupa Chups
Produktpräsentation
Leoprinting

Leoprinting

Leoprinting hält Sie über Entwicklungen und Hintergründe im Bereich Marketing und Kommunikation auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.