Branding und die niederländische Ostindien-Gesellschaft (VOC)

Die niederländische Ostindien-Gesellschaft , die erste multinationale Firma, die im Besitz eines Logos – mit Wiedererkennungswert war und das vor Jahrhunderten! Bereits vor mehr als zwei Jahrtausende, machten die Menschen von Logo´s gebrauch: Die alten Griechen und die Römer markierten Ihre Keramiken, um später zu erkennen, wer sie produziert hatte. Eine Marke oder ein Logo ist daher buchstäblich so alt wie die Zeit und wurde erfunden, als die ersten Kaufleute ihre Waren bei Ihren Reisen verkauften, dicht gefolgt von der Gravur des Goldschmieds und des Wasserzeichens der Papier-Hersteller. Nicht zu vergessen die Siegelringe und die Waffen des Adels. Sie alle trugen ein Zeichen Ihrer Herkunft.

VOC aandeel
Firmenauszug von der niederländischen Ostindien-Gesellschaft

Die niederländische Ostindien-Gesellschaft

Die niederländische East India Company (VOC) wurde im Jahre 1602 gegründet und war damals die größte Handelsgesellschaft der Welt und auch die erste börsennotierte Gesellschaft. Das Unternehmen besaß ein Monopol auf dem Übersee-Handel zwischen der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen der Niederlande und dem Gebiet östlich von Kap der Guten Hoffnung und westlich der Straße von Magellan. Am 20. März gewährten die Generalstaaten der niederländischen Ostindien-Gesellschaft eine Charta, in der ein exklusives Handelsrecht in diesem Bereich registriert wurde. Johan van Oldenbarnevelt spielte eine wichtige Rolle bei der Gründung der niederländischen Ostindischen Gesellschaft. Doch sein Name wurde nicht zufällig gewählt. Denn van Oldenbarnevelt brachte sie zusammen, um den Nutzen der Republik zu sichern.

VOC munten
VOC gebrandete Münzen

Branding

Das englische Wort „Branding“ leitet sich aus dem niederländischen Gebrauch vom Brennen einer Marke ab: „branden“. Es erinnert uns an die niederländische Ostindien-Gesellschaft, die auch Ihre Produkte mit dem VOC Logo brandmarkten.

VOC logo
Das VOC Logo, sehr geeignet für “Branding”

Die VOC-Mentalität

Betrachtet man die Geschichte von VOC aus heutiger Sicht, gibt es eine positive und eine negative Perspektive. Das positive ist der unternehmerische Geist der Verwendung von Schifffahrt, um ein Netzwerk von Unternehmen auf der ganzen Welt in einer Zeit zu organisieren, in der die Kommunikation zwischen diesen Unternehmen mindestens Monate dauern würde: die „VOC-Mentalität“, wie manche es nennen. Leider hat die VOC auch eine negative Seite: Mord zugunsten der VOC war nicht ungewöhnlich. Auch der Sklavenhandel ist ein Teil der VOC-Geschichte.

De Halve Maen
1: 1 Kopie von De Halve Maen, Schiffahrts-Museum in Hoorn, Niederlande
Leoprinting

Leoprinting

Leoprinting hält Sie über Entwicklungen und Hintergründe im Bereich Marketing und Kommunikation auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.